Cross Touran – Erweiterte VW Version

Von VW gibt es mit dem VW Touareg und dem VW Tiguan gleich zwei SUV Modelle, die sich speziell an diejenigen richten, die gerne auch einmal abseits der Straßen in der Stadt fahren und die Natur genießen möchten. Neben diesen Modellen bietet VW noch weitere Offroad-Modelle an.

VW Touran © Matthias93 / Wikimedia.org

Diese erscheinen unter der sogenannten „Cross“-Bezeichnung, mit der es unter anderem den VW Touran zu kaufen gibt, der sonst als Kompaktvan verkauft wird. Durch das Cross-Update wird aus dem Touran der Cross Touran mit Geländetauglichkeit.

Optisch wirkt der Cross Touran durch das Update ein wenig edler, was sich besonders an der verchromten Front und den schicken Lackierungen erkennen lässt. Ansonsten bietet der Cross Touran von außen und innen die gewohnte Qualität, die man schon von der standardmäßigen Version des Touran kennt.

Den Cross Touran gibt es, wie auch den normalen Touran, sowohl mit Diesel- als auch mit Benzinmotor zu kaufen. Die Leistung des Ottomotor-Modells reicht von 75 bis 125 kW und von 102 bis 170 PS, was für einen Kompaktvan genug Leistung darstellt.

Wählt man die Diesel-Version des Cross Touran, dann bekommt man zwischen 77 und 125 kW Leistung und Modelle mit 77 bis hin zu 170 PS geboten. Entscheidet man sich für die Dieselversion, dann spart das auf 100 Kilometer gerechnet im Schnitt bis zu vier Liter Treibstoff.

Der Cross Touran kostet in der günstigsten Version 25.450 Euro, in der kostspieligsten Variante muss man für den Cross Touran 32.625 Euro hinlegen, was der Qualität des Fahrzeugs durchaus angemessen ist. Durch Sonderausstattungen lässt sich der Preis des Cross Touran noch ein wenig nach oben treiben.