Ford Bronco II – Der Klassiker der SUVs

Eines der ältesten SUV-Modelle überhaupt ist der Ford Bronco, der im Jahre 1966 auf den Markt kam. Sein Nachfolger, der Bronco II, ist ebenfalls fast schon eine lebende Legende.

Ford Bronco II © Flickr.com / IFCAR

Der Ford Bronco II kam in seiner zweiten Generation 1989 auf den Markt, die Produktion wurde aber bereits ein Jahr später wieder eingestellt, da das Nachfolgemodell, der Ford Explorer bereits in der Planung war und 1993 in den Verkauf gelangte.

Den Bronco II gab es mit zwei verschiedenen Motoren zu kaufen, einmal als Benziner und einmal als Diesel, wobei der Diesel nur sehr wenig Nachfrage hervorrufen konnte, da er zu wenig Leistung (nur 63 kW) geboten hat. Die Benziner-Modelle wurden mit einem 2,8 und einem 2,9 Liter Hubraum und jeweils sechs Zylindern ausgestattet, was ordentliche Werte für die damalige Zeit sind.

Zu kaufen gab es den Ford Bronco II lediglich mit zwei Türen, dennoch fanden fünf Menschen auf zwei Sitzreihen verteilt Platz im US-amerikanischen SUV. Mit umgeklappter Rückbank bot der Bronco II genügend Raum im Innern, um für Einkäufe für die Familie verwendet zu werden.

Für lange Zeit war der Ford Bronco II der letzte kompakte SUV, den Ford hergestellt hat. Erst im Jahre 2001 kam mit dem Ford Escape ein neues Modell dieser Kategorie in den Verkauf, den es noch heute zu kaufen gibt.

Das Äußere des Ford Bronco II wirkt sehr robust und kraftvoll, weshalb der Bronco II in den USA wohl auch so beliebt war. Im Großen und Ganzen sieht der Bronco II aus wie ein Pickup, der eine Heckscheibe auf die Ladefläche montiert bekommen hat, was einen gewissen Charme versprüht.

Den Ford Bronco II kann man heutzutage nur noch gebraucht kaufen, da das Modell seit 1990 nicht mehr produziert wird. Da der Bronco aber immer noch sehr beliebt ist, sollte man mit keinem allzu niedrigen Preis rechnen.