Jeep Camp Ballenstedt 2009

Zum 12. Mal fand das Jeep Camp 2009 in Ballenstedt statt. Vom 29.05.05 bis 01.06.2009 konnten alle Fans der Geländewagen ihr Können auf dem Offroad-Gelände in Sachen-Anhalt unter Beweis stellen.

Das jährliche Event des Jeep Club Deutschland e.V. versammelt über 400 Fans der vierrädrigen Kolosse aus ganz Deutschland und den Niederlanden. Mehr als 200 Fahrzeuge und ihre Fahrer ließen es auch diesmal am Tor zum Harz ordentlich krachen.

Wrangler Jeep CJ5 ©flickr.com / House of ill repute photography

Offroad-Fun und Geländewagen für Fernreisen und Expeditionen

Insider unterscheiden zwischen zwei Offroad-Kategorien: Offroad-Fun und Fernreise- und Expeditionsfahrzeuge. In der Kategorie Offroad-Fun wird Wert auf die Verbesserung der Optik gelegt, um sich von den Fahrzeugen von der Stange abzuheben. In der Kategorie der Fernreise- und Expeditionsfahrzeuge gilt es den hohen Ansprüche einer Wüstentour oder längeren Expeditionen gerecht zu werden. Die speziellen Umbauten geben dem Fahrzeug nicht nur einen optischen Kick, sondern sorgen auch für ein sicheres Reisen ohne böse Überraschungen.

Offroad-Spass im Jeep Camp Ballenstedt

Die Mehrheit der Fahrzeuge sind vom Typ Jeep Wrangler. Besonders der zweitürige Wrangler ist mit seinem Rundumpaket von Allrad, Speeren, Untersetzung, genug Bodenfreiheit und einem kurzen Radabstand für die anspruchsvollste Strecke des Geländes, genannt „schwarze Parcours“, bestens geeignet.

Es gilt mehrere metertiefe Kuhlen mit fast senkrechten Wänden aus lockerem Sand zu durchfahren. Auch die Vorgänger CJ5 und CJ7 bestehen ihre Feuerprobe im Gelände, während der serienmäßige Cherokee oder Commander diese Strecke nicht bewältigen. Sie kommen auf der einfachen roten Strecke auf ihre Kosten. Für Offroad-Einsteiger ist ein blau markiertes Terrain angelegt.

Für die meist mitgereisten Familienmitglieder gibt es die Roadbook-Tour. Hier geht es über einsame Wege durch blühende Rapsfelder zur Huysburg bei Halberstadt. Neben 1080 Benediktinerklöster und einer Pfarrei können die Besucher in dem naheliegenden privaten Offroad-Park des Hill Hooper Club ihrem Hobby frönen.

Neuvorstellung des HF2 Jeeps von Wrangler

Das Highlight des diesjährigen Treffens war die Neuvorstellung des Wranglers „Haese Fernreise 2“, kurz HF2. Er ist als Basisfahrzeug für längere Expeditionen gedacht, das zugleich den Ansprüchen des herkömmlichen Gebrauchs besteht. Während spezielle Geländewagen für Fernreisen bestimmten Anforderungen des täglichen Lebens wie ABS, elektronische Stabilitätssysteme, Airbags oder moderne Turbomotoren in der Regel nicht gerecht werden, ist der HF2 alltagstauglich und zugleich den Anforderungen einer 3-wöchigen Wüstentour gewachsen.