Marc Marquez ist MotoGP Weltmeister 2016!

Frankfurt am Main – Honda Repsol Team Pilot Marc Marquez sicherte sich beim Großen Preis von Motegi (Japan) vorzeitig den MotoGP Weltmeistertitel 2016 in der Königsklasse und schreibt somit weiter MotoGP Geschichte.

Heimsieg für Honda

Bereits drei Rennen vor Saisonende sicherte sich der Spanier Marc Marquez beim MotoGP Rennen in Motegi, auf heimischen Honda Boden, vorzeitig den MotoGP Weltmeistertitel 2016. Der 23-jährige Spanier ging vom 2.Startplatz ins Rennen, konnte bereits früh die Führung übernehmen und gab diese auch nicht wieder ab.
Der Repsol Honda Star ist der jüngste MotoGP Fahrer aller Zeiten, der insgesamt fünf Weltmeistertitel (Moto3 in 2010, Moto2 in 2012 und MotoGP in 2013,2014 und 2016) gewonnen hat und davon drei in der Königsklasse.
Zudem ist Marquez über alle drei Klassen hinweg der einzige Fahrer, der in der Saison 2016 in allen fünfzehn bisher absolvierten Rennen Punkte eingefahren hat.

Marquez äußert sich zum Sieg

Marc Marquez: » Es ist unglaublich! Ich hätte vor dem Rennen niemals damit gerechnet, hier Weltmeister zu werden. Als ich jedoch sah, dass Rossi stürzte
beschloss ich extrem zu pushen, um den Sieg einzufahren. Drei Runden vor Schluss bekam ich angezeigt, dass auch Lorenzo gestürzt ist und in der gleichen Runde machte ich mehrere Fehler, da es einfach schwer war mich noch auf das Rennen zu fokusieren! Dieser Titel ist etwas ganz besonderes für mich denn die letzte Saison mit den vielen Stürzen war nicht einfach und jetzt auch noch auf “Honda Boden” zu gewinnen, macht es umso schöner. Honda hat in diesem Jahr hart gearbeitet und wir konnten die Früchte des Erfolges ernten. Ich selbst habe mich während der Saison kontinuierlich steigern können, was meine Performance und den Umgang mit den Michelin-Reifen berifft. Es war ein wirklich anspruchsvolles Jahr, aber auch ein fantastisches. Ich freue mich für das gesamte Team und natürlich möchte ich bei der ganzen Euphorie nicht meine Großmutter vergessen, die in diesem Jahr leider verstorben ist, sie wäre ganz bestimmt sehr stolz auf diesen Titel. Die letzten drei Rennen können wir nun etwas entspannter und mit mehr “Marquez-Style” angehen.«

Rekordsieg für Honda

Auch Honda selbst stellte einen neuen Rekord auf und feierte mit dem Sieg von Marquez seinen insgesamt 278. Grand Prix Sieg in der Königsklasse.
Teamkollege Dani Pedrosa stürzte im freien Training und brach sich das Schlüsselbein, weshalb er nicht am Rennen teilnehmen konnte. Honda Testfahrer Hiroshi Aoyama nahm seinen Platz ein und beendete das Rennen auf Rang 15.

Bild und Text: @ 2016 Honda Motor Europe Ltd.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.