Neue Offroader aus den Staaten

Die drei großen US-amerikanischen Autokonzerne Ford, Chrysler und General Motors kommen leicht erholt von der Wirtschaftskrise 2011 mit verschiedenen Offroad-Modellen auf den Markt.

So bietet Dodge zur kommenden Saison einen überarbeiteten Durango an. Neu in Rennen geschickt werden von der Marke des Chrysler-Konzerns der Nitro, der Smallsize-Pickup Dakota und das meistverkaufte  Dodge-Modell, der Fullsize-Pickup Ram.

.

Jeep hofft mit dem neuen Grand Cherokee auf gute Verkaufszahlen. Zudem werden die altbekannten Baureihen Cherokee, Patriot und Wrangler weiterhin vertrieben.

Ford baut im Modelljahr 2011 auf ihre Neuheit, den Explorer, der relativ günstig ist und auf der technischen Basis der Frontantriebsmodelle Edge und Flex entwickelt wurde. Eine weitere wichtige Verkaufsstütze sind die Fullsize-Pickups der F-Serie. Trotz der Wirtschaftskrise war und ist der F-150 das meistverkaufte Wagen in den Staaten.

General Motors hofft mit den überarbeiteten Modellen der Marken GMC, Chevrolet, Cadillac und Buick auf bessere Absätze.

Das gesamte Programm der US-amerikanischen SUVs und Offroader sind im Grunde genommen fünf Typen:

kompaktes SUV – Chevrolet Equinox, GMC Terrain, Cadillac SRX

mittelgroßes SUV – Chevrolet Traverse, Buick Enclave, GMC Acadia

großer Geländewagen – Chevrolet Tahoe, Avalanche, Suburban, Cadillac Escalade, GMC Yukon

Smallsize-Pick-up – Chevrolet Colorado, GMC Canyon

Fullsize-Pick-up – Chevrolet Silverado und GMC Sierra

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.