Opel Antara – SUV aus Deutschland

Trotz der weltweiten Finanzkrise und den Problemen, die Autobauer Opel im Moment hat, werden noch weiter fleißig Autos der deutschen Marke produziert. Auch im Bereich der SUVs ist Opel tätig, ein gutes Beispiel für einen SUV von Opel ist der Antara.

Opel Antara © Flickr.com / Gaspa

Optisch gesehen wirkt der Opel Antara sehr gelungen, das runde Design lässt den Antara sehr freundlich erscheinen und macht den Antara zu einem wirklichen optischen Leckerbissen für Fans von SUVs.

Kaufen kann man den Opel Antara mit zwei verschiedenen Motoren-Versionen, zum einen mit einem Diesel- und zum anderen mit einem Ottomotor. Bei beiden Versionen gibt es noch einmal eine Unterscheidung, den Ottomotor gibt es mit 2,4 oder 3,2 Litern Hubraum und einer Leistung von 103 bzw. 167 kW.

Den Dieselmotor kann man nur als 2,0 Liter Hubraum-Auto kaufen, und das bei einer Leistung von 93 und 110 kW. Egal ob man Diesel- oder Ottomotor wählt, in beiden Fällen gibt es ein 5-Gang-Getriebe, das wahlweise manuell oder automatisch funktioniert.

Serienmäßig verfügt der Opel Antara unter anderem über einen Allradantrieb, ESP plus, eine Klimaanlage und ABS. Als Option gibt es beispielsweise noch Xenon-Scheinwerfer, eine Parkhilfe sowie einen Bordcomputer. Mit allerlei technischer Finesse kann man also beim Opel Antara rechnen.

Der Verbrauch des Opel Antara liegt, je nach Version, im Durchschnitt bei 7,5 bzw. 11,6 Litern, jeweils auf eine Strecke von 100 Kilometern gerechnet. Damit liegt Opel im oberen Mittelfeld, was den Verbrauch im Bereich des SUVs betrifft.

In der günstigsten Ausführung beträgt der Preis für den Opel Antara 25.970 Euro, in der teuersten Version muss man 38.870 Euro für den SUV von Opel auf den Tisch legen. Damit liegt Opel im mittleren Preissegment was die Szene der SUVs anbelangt.