Sondermodell: Land Rover Defender Experience Bolivien

An der Experience Tour 2011 inspirteirte sich der britische Geländewagen-Profi für sein neues Sondermodell Land Rover Defender Experience Bolivien, das ab Dezember ab 46.500 Euro zu haben sein wird.

Das auf dem Land Rover Defender 110 Station Wagon basierende Sondermodell kommt in Silbermetallic lackiert und ist auf 140 Einheiten limitiert. Mithilfe der elektrischen Winde und ihrem 38 Meter langen Drahtseil befreit sich der Landy auch in festgefahrenen Situationen, während der erhöht montierte Luftfilter Wasserdurchfahrten deutlich über der üblichen Wattiefe von 50 Zentimeter ermöglicht. Der ausschließlich mit dem 122 PS starken 2,2-l-Dieselmotor erhältliche Allradler verfügt unter anderem über beheizbare Recaro-Vordersitze. Während eine Klimaanlage erhitzte Gemüter abkühlt, sorgen die gleichfalls zusätzlichen verbauten Systeme ABS und Traktionskontrolle für ein Plus an Fahrsicherheit.

Land Rover Defender mit besonders markanter Optik

Sollten die Anforderungen für den neuen Defender Experience Bolivien noch heftiger werden, ist er darauf vorbereitet, wie Blick auf die Karosserie zeigt: Den ungewöhnlichen Charakter der neuen Land Rover Defender Sonderedition machen etwa der Alu-Unterfahrschutz, ein Rammbügel sowie ein Karosserieschutz-Kit aus schwarzem Riffelblech einschließlich Kotflügelauflagen aus dem gleichen Material aus. Auch nächtens und abseits der Zivilisation stellen Zusatzscheinwerfer und eine Arbeitsleuchte besten Durchblick sicher. Am Heck informiert die originale Reise-Beklebung samt Sondermodellplakette über den herausragenden Status dieser Defender Modelle.

Weitere Features der Defender Sonderedition

Wenn der großzügige Innenraum des langen Land Rover Defender nicht komplett für Gepäck und Ausrüstung langt, macht das nichts: Die Defender-Sonderserie ist mit dem „Expedition“-Dachgepäckträger einschließlich Gepäckschutzgitter und zweiteiliger Leiter ausgerüstet.  Außerdem spendierte Land Rover eine kombinierte Kugel-Maul-Kupplung für die Mitnahme von Anhängern, während die widerstandsfähigen Conti-AT-Reifen auf schwarz lackierten HD-Stahlfelgen auch höchsten Beanspruchungen standhalten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.