Toyota Land Cruiser: Überprüfung in Deutschland

Der Automobilhersteller Toyota hatte in den letzten Tagen und Wochen wahrlich genug Probleme, doch noch immer ist kaum Besserung in Sicht, denn nun muss Toyota seine Sicherheitsüberprüfungen von den USA auch auf den deutschen Markt ausweiten.

Toyota Urban Cruiser © Alan_D / Flickr.com

Hierzulande wird es aber keine Überprüfung des Lexus GX 460 geben, da es diesen nicht in Deutschland zu kaufen gibt. Vielmehr beschränkt sich die Untersuchung auf den Toyota Land Cruiser 150, der zum stattlichen Portfolio der Geländewagen von Toyota gehört.

Insgesamt 420 Geländewagen des Typs Land Cruiser 150 mussten in Deutschland zurückgezogen werden, in aller Welt spricht man bei Toyota von Zahlen über 34.000 für sämtliche Modelle. Damit gehört das SUV-Desaster von Toyota zu den größeren Problemen der Autohersteller weltweit, für den letzten Skandal hatte ebenfalls Toyota gesorgt, nämlich mit defekten Gaspedalen bei diversen Klein- und Kompaktwagen.

Auslöser des Bekanntwerdens war ein Sicherheitstest in den USA, bei dem der Lexus GX 460 umgekippt ist und mit mangelnder Sicherheit eingestuft wurde. Als reine Vorsichtsmaßnahme wurden dann auch die weiteren Toyota-SUVs auf Herz und Nieren getestet.

Alle Besitzer eines Toyota Land Cruiser sollten sich deshalb vorerst keine Sorgen machen, denn immerhin soll der Test nur zeigen, dass die Geländewagen nicht gefährlich sind und man auch weiterhin mit diesen fahren kann, ohne ständig Gefahr zu laufen auf die Seite zu kippen.

Wie groß der finanzielle Schaden für Toyota ist und ob sich die Probleme in letzter Zeit auf die Verkaufszahlen ausgewirkt haben, das wird man so schnell nicht sagen können. Einen Verlust wird Toyota aber mit großer Wahrscheinlichkeit beklagen müssen, und zwar den Verlust des guten Images als zuverlässiger Automobilhersteller.