VW Cross Coupe auf der Tokyo Motor Show

Volkswagen stellt auf der Tokyo Motor Show 2011 vom 03. bis zum 11. Dezember das visionäre Cross Coupe vor. Optisch stellt das allradgetriebene Plug-In-Hybridauto ein Crossover aus einem viertürigem Coupe und kompakten Geländewagen dar.

Dem sportlich ausgelegten VW Cross Coupe liegt – als erstem der Öffentlichkeit präsentiertem Modell – der neue, modulare Querbaukasten der Wolfsburger zugrunde. Das viersitzige VW SUV befeuern einem direkteinspritzenden Turbo-Ottomotor (TSI) sowie je ein Elektromotor vorn und hinten. Die Hinterachse treibt ausschließlich der hintere E-Motor an. Auf eine Kardanwelle kann daher verzichtet werden. Die Energieversorgung dieses Aggregats obliegt dem vorderen Elektromotor, der in dieser Phase als ein vom VW TSI-Motor betriebener Generator dient.

VW Cross Coupe toppt Cross Touran um Längen

Damit ist im konzeptionellen VW SUV Platz für eine wichtige weitere Technologie: Der Mitteltunnel, in dem sonst die Kardanwelle rotiert, beherbergt beim VW Cross Coupe den Lithium-Ionen-Akku, mit dem Strecken von bis zu 45 km rein elektrisch bewältigt werden können. Die niedrige Einbaulage der Batterie und die generelle Positionierung der Antriebssysteme bewirken einen sehr tiefen Fahrzeugschwerpunkt und erlauben zudem eine gleichmäßige Achslastverteilung. Obwohl mit den Allroundqualitäten eines SUV ausgestattet, glänzt das Volkswagen Concept Car daher mit der Agilität eines Coupes.

VW SUV zeigt langen Radstand und kurze Überhänge

Die in Japan präsentierte VW Cross Coupe ist mit 4.345 mm etwas kürzer als ein Tiguan. Dieser übertrifft auch die 1.868 mm der die Breite und die 1.523 mm der Höhe. Überdies hinaus weist das Volkswagen Concept Car mit 2.630 mm einen in Relation zur Gesamtlänge beachtlichen Radstand auf. Die Karosserieüberhänge (vorn 855 mm, hinten 860 mm) fallen folglich kurz aus, die Gesamtproportionen äußerst knackig. Zum strammen Auftritt tragen auch die großen Spurweiten von 1.585 mm vorn und 1.613 mm hinten bei. Die VW Hybrid-Studie benötigt übrigens nur 2,7 Liter auf 100 km und rauscht in 7,0 Sekunden auf 100 km/h.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.