VW Cross Golf – Offroad Golf

Der VW Golf ist der wohl bekannteste Wagen in ganz Deutschland und seit Jahren wirklich das Volksauto der Deutschen. Deshalb verwundert es kaum, dass auch VW sich dessen bewusst ist und einige Sondermodelle des Golf auf den Markt gebracht hat. Dazu zählt auch eine SUV Version des Kompaktwagen.

VW Golf Plus Cross Golf © Rudolf Stricker / Wikimedia.org

Unter dem Namen VW Cross Golf wurde der Golf Geländewagen auf den Markt gebracht, der allerdings nicht der einzige VW Wagen aus der Cross-Reihe ist. Auch den VW Touran und den VW Polo gibt es in der Cross-Variante als Sondermodell zu kaufen.

Rein vom Äußerlichen her betrachtet bietet VW mit dem Cross Golf eine Variante des Golf Plus an, die um einiges schnittiger als das Basismodell aussieht und darüber hinaus wie ein waschechter Geländewagen wirkt. Durch eine verchromte Front sowie zusätzliche Elemente an der Karosserie hat VW aus dem Golf einen schick wirkenden SUV gemacht.

Den VW Cross Golf bekommt man nicht in zwei verschiedenen Versionen mit Diesel- bzw. Ottomotor, sondern kann den Gelände-Golf nur als Benziner kaufen. Dieser bietet eine Leistung von 140 kW an, die einem PS-Wert von 103 entsprechen, was für einen Kompaktwagen nicht wenig ist.

Darüber hinaus schafft es der VW Cross Golf mit seinem Hubraum von 1,39 Litern auf bis zu 195 Kilometer pro Stunde, womit man doch sehr gut leben können dürfte. Wenn man andere Modelle als das Basismodell kaufen möchte, dann gibt es sogar noch mehr Leistung und Höchstgeschwindigkeit im Angebot.

Für den VW Cross Golf muss man in der Standard-Ausstattung 26.749 Euro bezahlen, was für die Mischung aus Kompaktwagen und SUV sicherlich nicht zu viel verlangt ist. Wer noch weitere Sonderausstattungen für seinen Cross Golf haben möchte, der kann den Basispreis noch um einige Euro nach oben bringen.