Der ADAC MX Master 2009 – Motocross der extra Klasse

Am 22. und 23. August findet erneut der Kampf um den höchsten Motocross Titel in Deutschland, den ADAC MX Master, in Gaildorf, Baden-Württemberg statt. Nach der Premiere im letzten Jahr gehen auch in diesem Jahr alle drei Klassen auf der 1.850 Meter langen Strecke an den Start.

Die Naturstrecke „Auf der Wacht“ in Gaildorf zählt zu den schönsten Motocross-Strecken Deutschlands und kann für Quad-Fahrer und Anfänger für Probetrainings genutzt werden.

Motor-Sportverein Gaildorf veranstaltet ADAC MX Masters

Der 1926 gegründete MSC Gaildorf ist seit 1964 Ausrichter internationaler Motocross-Events und gehört zu den Traditionsvereinen in Deutschalnd. 1985 veranstaltete er die Motocross der Nationen und 2007 das Motocross der Europäischen Nationen.

Weitere Rennen auf der Veranstaltung für die Nachwuchsklassen sind die 6 Läufe um den ADAC MX Youngster Cup (125ccm Zweitakt und 250ccm Viertakt) und den ADAC MX Junior Cup (85ccm Zweitakt und 150ccm Viertakt).

Favoriten um den Titel des ADAC MX Masters

Als großer Favorit auf den ADAC MX Matser-Titel gilt in diesem Jahr Maximilian Nagl ( Red Bull KTM Factory Racing). Der Titelverteidiger des ADAC MX Masters Macus Schiffer wird in diesem Jahr verletzungsbedingt nicht an den Rennen teilnehmen.

Sein stärkster Konkurrent ist der Wahl-Koblezer Kornel Nemeth ( KTM Sarholz Racing). Aktuell führt dieser mit 24 Punkten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Marcus Schiffer die ADAC MX Masters an.  Auch den erst 15-jährigen Ken Roczen sollte man nicht unterschätzen. Er holte beim WM-Rennen im tschechischen Loket in der MX2-Klasse den Laufsieg.

Verlauf der Rennen des ADAC MX Masters

Bei dem Kampf um den höchsten Moto-Cross Titel in Deutschland gehen die Piloten 8 mal für je 35 Minuten plus 2 Runden an den Start. Es herrscht ein ohrenbetäubender Lärm und die Fahrer schießen auf der gut 80 Meter langen Startgeraden nach vorne, um einen gute Position für die erste, scharfe Linkskurve zu ergattern. Weitere 15 Sprünge und 14 Kurven erwarten die Fahrer auf der tief durchfurchten Sandpiste. Aufnahmen der Rennen können hier angeschaut werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.