Ford Kuga delta 4×4 – aus SUV wird Offroadspass, dank Tuner Delta4x4

Schon auf der ersten Probefahrt mit der Ausstattungsvarianten Trend überzeugte das Konzept dieses Neuwagens: Er wirkt robust und herausfordernd wie ein Offroader, fährt sich sportlich wie ein Coupè und bietet den Komfort eines Kompakt-SUV. 

Zugegeben, die Testfahrt forderte etwas „Arbeit“ und Vorkenntnisse, um die vielen sinnvollen Einrichtungen auf ihrer Funktion zu prüfen: Mit dem Parkpilot meistert man auf wenige cm genau die Lücken, bei hartem Bremsen schaltet sich das Notbremslicht automatisch ein und der Bordcomputer informiert exakt über den Verbrauch und die Streckenreserve. Die eigentliche Stärke des Fahrzeuges ist seine Motorisierung.

Die vollkommen ausreichende Leistung des 2,0 l- Duratorq-TDCi Turbodiesel von 100 kW wird elektronisch geregelt und dem Allradantrieb weitergegeben, statt den serienmäßigen 136 Ps hat der Delta 4×4 162 PS. Selbst Unwegsamkeiten abseits asphaltierter Straßen sind kein Problem. Fast unbemerkt helfen ESP und ASR auch bei gröberen Fahrfehlern und vermitteln so dem Kuga eine außergewöhnliche Fahrdynamik. Der aktive Überroll-Schutz sorg für noch mehr Sicherheit!

 

Außerhalb des Geländes bewegt man sich in dem Kuga wie in einer Limousine mit erhöhter Sitzposition. Er bietet zudem viele Annehmlichkeiten, wie Klimaanlage, Unterhaltung aus einem Sony-Audiosystem und Sitzkomfort auf Leder. Die perfekte Sechsgangschaltung lässt sowohl Sparsamkeit als auch Sportlichkeit zu. Der Durchschnittsverbrauch lag bei ca. sieben Litern und in der Spitze erreicht der Delta 4×4 sogar Tempo 180.

Fazit: Der Kuga ist ein echter Offroader von guter Qualität und hervorragenden Fahreigenschaften.
Auch für Familien ist er ein idealer Geländewagen – Dank seines vorbildlichen Insassenschutzes und des großzügigen, verwandelbaren Platzangebotes.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.