Ford mit Dreifach-Triumph bei Schweden-Rallye 2011

Beim Auftakt zur Rallye-WM hat Ford für einen Dreifach-Triumph gesorgt. Mikko Hirvonen gewann die Schweden-Rallye wie schon im Vorjahr. Der finnische Ford-Fiesta-Pilot verwies seine Teamkollegen Mads Östberg aus Norwegen und seinen Landsmann Jari-Matti Latvala auf die weiteren Plätze.

[youtube ovGnooFtpbs]

Für Ford-Fahrer Hirvonen schien das eisige und verschneite Geläuf im bitterkalten und verschneiten Karlstad zu liegen. Für ihn war es der 13. Weltcup-Sieg seiner Karriere.

Rekordchampion Sébastien Loeb landete in seinem Citroën nur auf Rang sechs. Der siebenmalige Titelgewinner aus Frankreich kam mit ganzen zweieinhalb Minuten hinter dem Sieger ins Ziel. Sein Ergebnis bei der Rallye Schweden bedeutete zudem die schlechteste Platzierung seit dem siebten Rang vor zwei Jahren bei der Polen-Rallye.

Beim diesjährigen WRC stehen noch 12 WM-Läufe aus. Die nächste Chance auf eine bessere Platzierung hat Loeb vom 3. bis 6. März bei der Rallye in Mexiko. Interessant ist der in dieser Saison erstmalige Einsatz von 1,6-Liter- Turbomotoren bei den Rallye-Boliden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.