Jeep plant Launch von Hybrid-Offroadern

Die Tage von spritfressenden Offroadern scheinen gezählt. Selbst Offroad-Legende Jeep hat das erkannt und plant seine Modelle Patriot und Wrangler künftig mit Hybrid-Antrieb in den Handel zu bringen.

Wühlt bald auch per Batterie im Schmutz – der Jeep Wrangler.

Man muss sich heute schon etwas einfallen lassen, um seine Fahrzeuge erfolgreich an den Mann zu bringen. Während Hummer weiter trotzig auf Größe zählt, wagt Jeep ein paar Neuerungen. So wurde erstmals in der Geschichte des Unternehmens der Wrangler als Viertürer aufgelegt. Jetzt kommen erst Jeep-Modelle eben mit Hybrid-Antrieb auf den Markt.

Vorgesehen für dieses Nouveaum sind die Typen Patriot und Wrangler Unlimited, die mit dem Zusatz EV (Electro Vehicle?) in Serie gehen sollen.

Geplant ist für den Partriot ein zusätzlicher Lithium-Ionen-Akku, der das Fahrzeug 64 Kilometer allein mit Saft aus der Steckdose vorantreiben soll. 61 PS stark soll der Antrieb sein und in Kombination mit den schon vorhandenen 204 PS des Benziners für ordentlich Power sorgen. Ähnlich sehen die geplanten Neurungen für den Wrangler Unlimited aus.

Beide Wagen können dann einfach an der Steckdose aufgeladen werden. Mit 110 volt soll der Ladevorgang beendet sein, bei doppelter Spannung schon nach der Hälfte der Zeit.

Während im Sportwagenbereich der Elektro Roadster von Tesla schon große Erfolge gefeiert, müssen sich Offroad-Freunde noch ein wenig gedulden. Jeep plant den Launch seines ersten Hybrid-Offoraders erst für das kommende Jahr.

Zu möglichen Preisen hat Jeep sich noch nicht geäußert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.