Nissan Murano bald auch als Diesel

Nissan hat in seinem Sortiment einige SUV Modelle, von denen der Qashqai bzw. der Qashqai +2 die bekanntesten Modelle sein dürften. Doch auch der Nissan Murano gehört dazu, den man hierzulande im Vergleich zum Qashqai sehr selten sieht.

Nissan Murano © Matthias93 / Wikimedia.org

Bekannter ist der Murano von Nissan dagegen in den USA und auf dem asiatischen Markt, wo er dem Qashqai doch Paroli bieten kann. Einen Vorteil hatte der Qashqai aber bis vor kurzem noch, diesen gibt es nämlich sowohl mit Otto- als auch mit Dieselmotor zu kaufen.

Dieses Manko will der japanische Hersteller Nissan nun beheben und bietet den Murano ab September 2010 ebenfalls mit einem Dieselaggregat an. Mit Dieselmotor bringt es der Nissan Murano auf eine Leistung von 140 kW und eine Stärke von 190 PS, was zwar ordentlich ist, dennoch unter den Werten des Ottomotor-Muranos liegt.

Als Ottomotor leistet der Nissan Murano nämlich satte 172 kW und 234 PS, was für ein Mehr an Leistung sorgt und den Diesel hinter sich lässt. Dafür hat der Diesel den Vorteil, dass er weniger Benzin verbraucht und zugleich den günstigeren Preis des Diesels im Vergleich zum normalen Benzin hat.

Der Diesel-Murano wird mit einem Sechsgang-Getriebe ausgestattet sein, das als Wandlergetriebe ausgelegt ist und damit für einen stufenlosen und sehr einfachen Schaltvorgang sorgen soll.

Zum Preis des Nissan Murano als Diesel kann man noch nichts sagen, allerdings dürfte er ungefähr auf einem Niveau mit dem Murano als Benziner liegen, der in der günstigsten Version bei 46.740 Euro liegt. Möchte man diverse Sonderausstattungen haben, dann muss man sogar noch mehr Geld einrechnen, was für einen Crossover-SUV recht kostspielig ist.