Opel Mokka – Der kleine Mini-SUV

Mokka ist ein Name, der Appetit macht. Der Absatz der recht müden Opel-Marke soll durch den Mini-SUV auf Corsa-Basis nun also wiederbelebt werden. Der fünfsitzige SUV sieht größer aus als er wirklich ist. Die Motoren und die Technik stammen vom Corsa, doch es gibt eine große Aufpreisliste.

Die bisherigen Bemühungen des Herstellers waren in Bezug auf die SUV-Modelle oder auch Geländewagen eher ein Flop.

Opel und seine SUV und Geländewagen-Modelle

Der Antara sollte beispielsweise die Alternative zu dem Tiguan von VW werden. Doch während der Tiguan mehr als 40.000 Neuzulassungen erreicht, sind es bei dem Antara nur knapp 2.000. Positiv anzurechnen ist Opel allerdings, dass diese es weiterhin versuchen.

Mit dem neuen Modell Mokka könnte der Erfolg auch deutlich besser aussehen. Er ist bei den kleinen SUV-Modellen noch relativ alleine und eröffnet so eine ganz neue Unterkategorie mit seinen 4,28 Metern. Bei den sogenannten subkompakten SUVs ist er das erste Modell von einem deutschen Hersteller.

Opel Mokka – Kompakt-SUV

Der kleine SUV ist ein Teil des weltweiten Kleinwagenangebots des General-Motors-Konzerns – der übrigens gerade über eine Fusion mit Peugeot nachdenkt – und die Teile werden in Südkorea gefertigt. Die Auslieferung hat in Europa gerade begonnen und so wurden bereits 40.000 Bestellungen gesammelt. Die Preise starten bei unter 19.000 Euro, wofür es einen 1,6 Liter-Benziner mit 115 PS ohne Turbolader gibt. Besser ist natürlich der neue 1,4 Liter-Turbo mit 140 PS, der anstatt 170 sogar 190 km/h schafft.

Auch von 0 auf Tempo 100 ist der Unterscheid spürbar, denn anstelle von 12,5 Sekunden werden nur 9,9 Sekunden benötigt. Der 1350 Kilogramm schwere Wagen wirkt mit dem 1,4 Liter-Turbo nicht übermotorisiert und ab 1840 Umdrehungen hängt er mit 200 Newtonmetern schön am Gas.

Motorisierung und Verbrauch

Der Normverbrauch soll bei der 1,6-Liter-Variante bei 6,5 und bei der 1,4-Liter-Turbo-Variante bei 6,4 Litern liegen. Natürlich gibt es allerdings auch einen Diesel im Programm und dies ist der 1.7 CDTI mit 130 PS, der 300 Newtonmeter Drehmoment liefert.

Ohne Allradantrieb kostet der Diesel knapp unter 24.000 Euro und sein Verbrauch liegt bei 4,9 Litern. Für die Versionen Edition und Innovationen werden dann schnell auch bei dem Benziner knapp 24.000 Euro aus den knapp 18.000 Euro, wofür 800 Euro für den effizienteren und modernen Motor sind, 2.000 Euro für den Allradantrieb und 1.600 Euro für die bessere Ausstattung.

Ausstattung

Die Basisausstattung ist allerdings bereits ordentlich und so gibt es ESP, Airbags, das Start-Stopp-System, Tempomat, den Bergan- und abfahrassistent, CD-Radio und Bordcomputer und Klimaanlage. Die Ausstattung Edition enthält Lederlenkrad mit Tasten für das Radio, Fernlichtautomatik, Nebelscheinwerfer und den Licht- und Regensensor.

Fazit: Immer mehr Hersteller bringen neue SUV-Modelle auf den Markt. Im Prinzip kann damit auch nichts falsch gemacht werden, außer bei Opel.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.