Subaru Tribeca – Allrad SUV

Wer den Rallyesport in den letzten Jahren auch nur ein wenig am Rande verfolgt hat, der weiß, dass Subaru dort eine große Rolle gespielt hat (unter anderem mit Petter Solberg). Aber nicht nur gute Rallyfahrzeuge kommen aus der Schmiede des japanischen Herstellers, sondern auch einige SUVs.

Subaru Tribeca © IFCAR / Wikimedia.org

Zu den bekannteren SUVs des Herstellers Subaru gehört auch der Subaru Tribeca, der seit 2005 produziert und natürlich auch verkauft wird, im Jahre 2007 aber ein Update bekommen hat, das vor allem das Design des Fahrzeuges anbelangt.

Sah die ursprüngliche Variante des Subaru Tribeca noch aus wie der Nissan Qashqai, so wirkt die neue Version wesentlich individueller, gleichzeitig jedoch auch sehr amerikanisch, was mit der Subaru-Vergangenheit als Tochter von General Motors zusammenhängen könnte.

Anders als eine Vielzahl von SUV Modellen kann man den Subaru Tribeca nicht in zwei unterschiedlichen Varianten kaufen, sondern muss sich mit der Ottomotor-Variante begnügen. Einen Dieselmotor bietet Subaru bei seinem Tribeca leider nicht an.

Der Tribeca von 2005 besitzt einen Hubraum von 3 Litern Größe und eine Leistung von 180 kW, der überarbeitete Subaru Tribeca bringt es hingegen auf 3,6 Liter Hubraum und eine Leistung von 191 kW. Die Anzahl der Pferdestärken ist vom 2005 von 245 auf 258 beim 2007er Modell gewachsen. Für einen SUV sind das ordentliche Werte, dennoch fehlt der Diesel in der Aufzählung von Subaru.

In der günstigsten Variante muss man für den Subaru Tribeca 44.900 Euro zahlen, in der kostspieligsten Variante schlägt der Subaru SUV mit 52.800 Euro zu Buche, die sich aber durch diverse Sonderausstattungen noch steigern lassen. Für einen SUV ist der Preis im oberen Mittelfeld anzusiedeln.