SUV Sommerreifen – Qualität gibt es nur bei Marken

Es ist nur logisch, dass ein schwerer, kraftvoller Wagen, der für sich selbst den Anspruch erhebt, sowohl im Gelände wie auch auf der Straße zu hause zu sein, auch eine besondere Bereifung benötigt. Universalpneus für alle Situationen gibt es wohl kaum, aber dennoch lässt sich für jeden der richtige Reifen finden.

In erster Linie hängt die Wahl des Sommer- und des Winterreifens natürlich von dem eigenen Fahrverhalten ab. Wer ohnehin nur auf Asphalt unterwegs ist und ein SUV nur aus Prinzip fährt, kann getrost ein laufruhiges Profil für den Einsatz auf befestigten Straßen wählen.

Wem auch die Offroad-Qualitäten seines SUVs wichtig sind, findet sicherlich auch den richtigen Reifen für sich. Etablierte Marken wie Continental, Nokian, oder Michelin bieten zahlreiche Varianten für beinahe jedes Fahrerprofil.

Und es ist ratsam, bei  Sommerreifen auf Markenqualität zu setzen

Wie eine aktuelle Testserie des ADAC gezeigt hat, sind nur die Produkte der renommierten Marken wirklich zuverlässig. Getestet wurden Sommerreifen für Geländewagen und SUVs der Größe 185/60 R 14 H und 205/55 R 16 W.

Zwar ist es für die Billigmarken relativ einfach, Karkasse und Profil zu kopieren, das eigentliche Problem sind jedoch die Gummimischungen. Sie sichern den Profiherstellern einen deutlichen Vorsprung vor den Billiganbietern aus China und Co., da die „Rezepte“ gut geschützte Firmengeheimnisse sind.

Auch wenn günstige Reifen auf dem ersten Blick ganz moderate Fahreigenschaften zeigen, so stehen sie in Sachen Grip, Haltbarkeit und Rollwiderstand den Markenprodukten bei weitem nach. Und auch auf diverse Prüfsiegel sollte man nicht vertrauen. Im Test des ADAC haben auch Reifen mit dem M&S-Symbol schlecht abgeschnitten, denn das billige Gummi aus China versagt bei warmen Temperaturen auf nasser Straße kläglich.

Das Fazit muss also lauten: wer an Sommerreifen spart, der spart am falschen Ende

Dem aktuellen ADAC-Test zufolge sind bei den 185/60er Reifen besonders empfehlenswert:

– Fulda Carat Progresson

– Michelin Energy Saver

– Continental PremiumContact 2

– Brindgestone Turanza ER300

– Kumho Solus KH17

– Uniroyal Rain Expert

– und Semperit Comfort Life

Abgeraten sollte von folgenden Pneus werden:

– Maloya Futura Primato

– Kenda Komet SPT-1m

– und Wanli S1032

Bei den 205/55ern liegen vorne:

– Michelin Primacy HP

– Continental PremiumContact 2

– Nokian ZG2

– Bridgestone Turanza ER300

– und Firestone TZ 300 a

Verzichten sollte man auf:

– Mabor Sport-Jet 2

– und Syron Race 1

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.