Trendautos aus den USA

Auf dem Automarkt ist für die Hersteller neben Europa besonders auch Amerika interessant, denn viele der Trendautos aus den USA finden ihren Weg auch in die Geschäfte der deutschen Autohändler. Waren in den letzten Jahren besonders wenige Amerikaner darauf bedacht, auf die Umwelt zu achten, hat in der letzten Zeit scheinbar ein Umdenken stattgefunden.

Ford F 150 © IFCAR / Wikimedia.org

Das dürfte vor allem mit der Finanzkrise der USA zu tun haben, denn spritsparende Wagen schonen nicht nur die Umwelt, sondern vor allem auch den Geldbeutel des Besitzers, was in Zeiten der Geldknappheit ein sehr gutes Argument für Wagen mit wenig Verbrauch ist.

Auf dem ersten Rang der beliebtesten Autos in den USA steht aber weiterhin ein Klassiker, nämlich ein Pickup von Ford, der aus F-Serie stammt. Das ist wenig überraschend, da viele Amerikaner ihren Patriotismus auch beim Autokauf ausleben und besonders auf eigene Marken setzen.

Neben Ford rangieren aber auch einige Modelle in den Top Ten, die dort nicht unbedingt zu erwarten waren. Zum beispiel auch der Toyota Camry, der sich besonders dadurch auszeichnet, das er spritsparend ist und zur Mittelklasse gehört, und nicht zu den SUV Modellen.

Aber nicht nur der Toyota Camry steht in den Top Ten der US Modelle, sondern auch der Kompaktwagen Toyota Corolla, der zurzeit wegen seiner technischen Probleme dauerhaft in den Medien zu finden ist.

Desweiteren gibt es auch Modelle von Nissan, Honda und Chevrolet unter den besten Zehn, wobei auffällt, dass viele asiatische Marken vorhanden sind, die sich in die Riege der beliebtesten Marken in den USA vorgeschoben haben und dort viel Geld verdienen können.