BMW X3 – Bayrischer Dauerbrenner

Einer der ersten SUVs aus Deutschland war der BMW X5, von dem eine kleinere Version einige Zeit später auf den Markt kam. Die Rede ist hier natürlich vom BMW X3.

BMW X3 © Rudolf Stricker / Wikimedia

Allerdings ist der X3 schon seit längerem aus dem Schatten seines großen Bruders getreten, denn der X3 von BMW ist der meistverkaufte SUV in Deutschland, was wirklich eine Hausnummer ist.

Vom Äußeren her wirkt der BMW X3 weniger wie ein klassischer SUV, bietet aber dennoch ein sehr ansehnliches und stilvolles Design, das besonders in der Innenstadt punkten kann. Die Front ist BMW-typisch geraten, passt aber sehr gut in das Gesamtkonzept des X3.

Den BMW X3 gibt es mit zwei verschiedenen Motoren zu kaufen, einmal mit einem Ottomotor und einmal mit einem Dieselmotor. Der kleinste Diesel besitzt einen Hubraum von 2 Litern und eine Leistung von 110 kW, der größte Diesel bietet 3 Liter Hubraum und 210 kW Leistung. Fast genauso verhält es sich in Bezug auf die Ottomotoren, nur dass in diesem Punkt die maximale Leistung bei 200 kW liegt.

Als Sonderausstattung bietet der bayrische Automobilhersteller BMW unter anderem Xenon-Scheinwerfer, ein Panorama-Glasdach oder eine Sitzheizung für die vorderste Sitzreihe an.

Apropos Sitzreihen, der BMW X3 bietet fünf Leuten Platz, die sich auf zwei Sitzreihen verteilen. BMW bietet keine optionale dritte Sitzreihe an um Platz für bis zu sieben Personen zu schaffen, die zusätzliche Sitzreihe bekommt man nur bei einem BMW X5 der zweiten Generation angeboten.

Wer sich einen BMW X3 zulegen möchte, der kann das für mindestens 35.300 Euro tun und bekommt dafür den X3 xDrive20i mit Benziner, den günstigsten Diesel gibt es für 35.550 Euro. Das teuerste Modell ist der X3 xDrive35d mit Dieselmotor für 53.000 Euro.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.