Das neue Wrangler Jeep-Modell und ich

Jeeps von Wrangler, das sind eigentlich die Dinosaurier unter diesen Automodellen, der Jeep schlechthin, wie ich ihn schon seit jeher kenne. Eigentlich kein Auto für den Stadtverkehr oder die Promenadenfahrt am Sonntag, sondern ein Gefährt für „Gestandene Fahrer“.

Im April 2006 las ich nun von einem neuen, dem Jeep Wrangler Unlimited von der Chrysler-Tochter Jeep. Pluspunkt ist für mich einmal mehr Raum, für die Mitfahrer bedeutet das mehr Platz und damit höheren Komfort. Es gibt ihn sogar 4-türig und prima ist, der Kofferraum ist durch die umklappbare Rückbank größer. Er besitzt ein zweigeteiltes Dach, das es auch in Stoffausfertigung gibt. Die hintere Einheit lässt sich inklusive der Seitenfenster vom Kofferraum in einem Stück abnehmen. 52 cm höherer Radstand und 3,6-Liter-V6-Motor mit 205 PS, wahlweise 6-Gang-Manuell- oder 4-Gang-Automatikschaltung, Überschlagsensor, Bremsassistent, verbesserte Sicherheitsausstattung, ESP, mehrstufige Airbags, Seitenairbags – das Herz eines langjährigen Jeepfahrers, schlägt da höher! Der Clou allerdings ist, dass der neue Wrangler Jeep, so wie er ab Anfang diesen Jahres nun endlich auf den Markt kommt, für mich nicht nur der typische Jeep mit einer höheren Sicherheitskomponente ist, sondern dass ich ihn, so wie er dasteht, auch durchaus mal für den Stadtverkehr nutzen kann.